Bulgurpilaw – Der Sommer muss auf den Teller

Paahhh, da habe ich in meinem letzten Beitrag noch laut getönt, dass ich voller Energie, Motivation,… bin und schwups ging der Arbeitsalltag wieder los, kam die große Müdigkeit über mich… Hätt ich wohl mal nicht so laut getönt 😉

Essenstechnisch merke ich, dass ich gerade wo draußen alles wieder weiß ist, eine Sehnsucht nach Orient und Sommer auf meinem Teller habe. Und so gab es gestern Bulgurpilaw, einfach und schnell gemacht und wie ich finde, auch prima um die Reste am nächsten Tag nochmal aufgewärmt (oder auch kalt) im Büro zu essen.

Prinzipiell kann man auch einiges an Gemüse hinein schnibbeln, ich hab einem meiner liebsten Urlaubs-Essens-Träum-Buch (hier) ein Rezept mit Mangold entdeckt und das gleich mal nach meinen Wünschen umgesetzt 🙂

Bulgurpilaw mit Mangold

Bulgurpilaw mit Mangold (für 4 Portionen)

Zutaten:
1 rote Spitzpaprika (normale geht sonst auch)
1 Zwiebel
Chiliflocken, 1 TL Paprika edelsüß, Salz, Pfeffer
250g Bulgur
500ml Gemüsebrühe
ca. 400g Mangold
1 Tomate

1. Schneide die Paprika und die Zwiebel in kleine Würfelchen. Brate beides gemeinsam in etwas Öl an und würze es mit Chiliflocken (nach Wunsch), 1 TL Paprika edelsüß, Salz und Pfeffer. Gib den Bulgur und die Gemüsebrühe mit in den Topf, lass es aufkochen und dann auf niedriger Stufe ca. 18 Minuten garen, bis der Bulgur weich ist.

2. In der Zwischenzeit kannst du die Tomaten waschen und würfeln und den Mangold putzen, die Stiele von den Blättern schneiden. Die Blätter dann in Streifen schneiden und die Stiele in kleine Stückchen.

3. Brate zunächst die Mangold-Stiele in einer Pfanne an (ich hab sie ca. 5 Min braten lassen, dass sie beginnen weich zu werden), gib dann die Blätter und Tomaten dazu und lass sie nochmal 2-3 Min schmoren. Würze Mangold und Tomaten mit Salz und Pfeffer und gib sie dann unter den fertig gegarten Bulgur. Schmecke das ganze nochmal ab und schnell auf den Teller damit.

4. Dann genießen, dabei vielleicht die Augen schließen, und sich auf einen türkischen Basar oder in die Straßen von Istanbul träumen!

Wie schauts bei euch aus, habt ihr gerade auch Sehnsucht nach Sommer auf dem Teller, oder eher nach schwerem Wintergemüse?

Advertisements