Zu Gast: jankes*soulfood

Ich bin noch immer im Urlaub und habe heute einen weiteren tollen Gast für euch. Janke bloggt erst seit April diesen Jahres auf jankes*soulfood und wie der Name schon sagt, gibt es dort allerlei Essen für die Seele. Und es ist wirklich lecker, was sie alles präsentiert. Auch hier solltet ihr auf jeden Fall mal durchklicken!

Aber zuerst dürft ihr Janke natürlich hier als Gastbloggerin begrüßen, die ein wunderbar süßes Gastgeschenk mitgebracht hat. Liebe Janke, vielen Dank, dass du mich hier vertrittst und so lecker für mich gebacken hast! Los gehts!

IMG_20140727_033814

Hallo liebe LeserInnen von Ina Mias Allerlei,

ich freue mich riesig, dass ich heute bei Carina zu Gast sein und euch ein Rezept aus meiner Küche vorstellen darf.

Mein Name ist Janke und seit April diesen Jahres gibt es auf meinem Blog jankes*soulfood kleine und große, süße und herzhafte Leckereien.

Als leidenschaftliche Hobbyköchin und –bäckerin liebe ich es, mit frischen Zutaten zu experimentieren und immer wieder Neues zu wagen. Genauso gerne koche und backe ich allerdings traditionelle Familienrezepte, die für mich den „Soulfood-Faktor“ haben. „Seelenfutter“ kann sehr vieles sein: Die Erinnerungen, die beim Backen von Plätzchen geweckt werden, der Duft von frischem Brot, das Kneten im Teig, frische Kräuter und Gemüse im Garten ernten… da würde mir jetzt noch vieles einfallen.

Auf meinem Blog, möchte ich dazu anregen, mit den Jahreszeiten zu kochen und zu nutzen, was die Natur gerade zu bieten hat. Sich auszuprobieren, einfach loszulegen und natürlich zu genießen.

Aber nun ich will euch nicht länger auf die Folter spannen, hier kommt mein Gastgeschenk:

IMG_20140727_033605

Rübli-Whoopies mit Frischkäse-Frosting

 Zutaten für ca. 15 Whoopies

80g Möhren (frisch)
60 g Butter
80g brauner Zucker
Extrakt einer halben Vanilleschote
1 Prise Salz
1 Ei
50g gemahlene Haselnüsse
125g Weizenmehl
1 knapper TL Natron
½ TL Backpulver
1 Prise Zimt & 1 Prise Muskat

 

Zutaten für das Frosting

40g weiche Butter
150g Frischkäse (natur)
100g Puderzucker
½ Päckchen Vanillezucker

 

IMG_20140727_034710

 

Zubereitung der Whoopies

Die Möhren waschen, schälen und sehr fein reiben.

Mehl, Haselnüsse, Natron, Backpulver und Gewürze miteinander vermischen

Die Butter in einer Schüssel mit dem Mixer cremig aufschlagen, den braunen Zucker, Salz und Vanille dazu geben und mindestens 5 Minuten weiterrühren. Dann erst das Ei unterrühren.

Für den Rest könnt ihr einen Löffel nehmen. Zuerst kommen die Möhren dazu und zuletzt wird die Mehl-Nuss-Mischung mit einem Löffel untergerührt.

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und zwei Bleche mit Backpapier belegen.

Der Teig wird nun mit zwei Teelöffeln in 30 kleinen Portionen auf die Bleche verteilt und ca. 15 Minuten gebacken. Die Whoopies sollten von unten nicht zu knusprig werden.

 

Zubereitung des Frostings

Inzwischen für das Frosting die Butter schaumig aufschlagen und nach und nach den Puderzucker dazu geben. Wenn dieser gut verrührt ist, kommen Frischkäse und Vanillezucker dazu. Die fertige Creme abdecken und mindestens 30Minuten in den Kühlschrank stellen.

Auch die Whoopie-Hälften müssen vollständig auskühlen, bevor das Frosting darauf kommt.

Mit einem Spritzbeutel einfach einen großen Klecks auf eine der Hälften spritzen und mit der anderen bedecken.

 

Mir persönlich schmecken die Whoopies am besten nach einer weiteren Stunde im Kühlschrank, aber manchmal sind sie auch schon schneller weg 🙂

 

Ganz viel Spaß beim Nachbacken und Genießen und viele Grüße aus der Soulfood-Küche

von Janke