Patchwork-Babydecke

So, das neue Jahr ist schon ein paar Tage alt. Ich hoffe, ihr seid alle gut rüber gerutscht und wünsche euch ein erfolgreiches, wundervolles Jahr 2014!

Patchwork-Decke dreiecke

Wenn ich mich zurück an 2013 erinnere, dann war das das erste Jahr, in dem es im Freundeskreis Nachwuchs gegeben hat. Und damit dem Nachwuchs auch in der kalten Jahreszeit schön warm ist, habe ich als Willkommensgeschenk eine Patchwork-Babydecke genäht. Die wundervollen Stoffe dafür habe ich hier gekauft.

Patchwork-Babydecke

Die Dreiecke sind jeweils 11,5cm breit und 13,5cm hoch, so dass man für eine 1m lange Reihe 20 Stück braucht und für eine Decke mit 1m x 0,84m 140 Stück. Mit einer Schablone ging das Dreiecke schneiden ganz schnell und dann ging es zunächst ans Reihen nähen und zum Abschluss wirds noch einmal ein bisschen knifflig, dass sich die Spitzen der Dreiecke der verschiedenen Reihen nach dem zusammennähen treffen. Und dann noch eine flauschige Rückseite drangenäht (bei mir ist das ein Sweatshirt-Stoff mit der linken Seite außen) und zum Schluss gequiltet und fertig ists 🙂

 

Erinnerungen an Hamburg – Fotoalbum

Bereits im Mai war ich mit meinem kleineren Bruder ein paar Tage im wundervollen Hamburg. Und nachdem er vor kurzem Geburtstag hatte und ich, trotz vieler toller Fotobücher-Angeboten, noch immer eine Verfechterin des selbstgeklebten Fotoalben bin, habe ich ihm ein Album zusammengestellt. Ein paar Bilder vom Album habe ich hier für euch:

Erinnerungen an Hamburg Fotoalbum

Wegweiser Speicherstadt

Fotoalbum Speicherstadt

Miniatur Wunderland Ticket

Fotoalbum Rahmen

Hamburg Mülleimer

Ach ja, nachdem ich ziemlich lange nach einem passenden Album gesucht habe, weil die alle entweder noch Trennblätter hatten, sie von Außen nicht meinen Vorstellungen entsprochen haben, zu wenig Seiten hatten,…
Hier bin ich schließlich fündig geworden *klick*

Was gibts neues bei InaMia?

Jetzt fang ich schon wieder damit an, das ich so lange nichts von mir hören lassen habe, es mir leid tut, ich hoffe, das noch jemand hier trotzdem sich für meine Sachen interessiert,…

Eine richtige Erklärung hab ich dafür aber auch nicht, irgendwie fehlte mir in letzter Zeit einfach die Lust und die Muße für schöne Fotos, Rezepte zu protokollieren und das letztendlich in Texte zu verwandeln… Aber jetzt, wo überall die Erdbeer-Buden und Felder wieder geöffnet haben und ich nicht genug von diesen hübschen, roten Beerchen bekommen kann, merke ich, das ich Lust habe, sie hübsch ins Bild zu drapieren, feine Sachen zu backen und zu meiner Nachback- und Nachkochliste wieder zuleibe zu rücken.

Ein paar Dinge hab ich noch in petto, wo ich mich in letzter Zeit dann doch zu Fotos aufraffen konnte. Als erstes möchte ich euch die wundervollen Sofakissen präsentieren, die ich einer lieben Freundin zum Geburtstag genäht habe und auf die ich schon ein bisschen stolz bin 😉

Bunte Sofakissen Vorderseite

Bunte Sofakissen Rückseite

Und so kam es dazu: Sie ist ein totaler Fan vom Design von PIP ist und im Schlafzimmer findet man auch schon Kissen, eine Tagesdecke,…. Ins grüne Wohnzimmer fand sie die Kissen allerdings nicht so passend, deswegen hat sie leichtsinnig in meiner Gegenwart geäußert, wie fein es doch wäre, so Kissen mit mehr grün zu haben. Und schon wurde ich hellhörig, hab meinen Stoff-Fundus geplündert und bin in meinen Lieblings-Stoffladen getigert und schon hatte ich eine bunte Auswahl zusammen.

Sofakissen Stapel

Dann noch einen Tag lang die Nähmaschine zum glühen gebracht und am Schluss war ich mal wieder super knapp vor der Party fertig, das nennt man dann wohl Last Minute, so das es nicht mal mehr für Fotos gereicht hat, die hab ich dann ein paar Tage später vor Ort schnell mit dem Handy gemacht. Und eigentlich wollte ich sie auch garnicht mehr herschenken, sondern lieber mit ihnen durchbrennen, denn ich habe mich sowas von verknallt 🙂

Aber ich bin dann ja doch eine brave Freundin und statt mit den Kissen nach Vegas zu fliegen, hab ich sie mit einer Schleife schick herausgeputzt und wir sind zur Party gefahren. Und schon sind sie mir untreu geworden und schmücken jetzt ein fremdes Sofa… Aber das macht nichts, denn ich habe schon wieder neuen Stoff gekauft und bald ziehen hier auch Kissen ein, die dann ganz allein meine sind 🙂

Sofakissen

23. Dezember: Weihnachten mit Masking Tape

23. Dezember

Noch einmal schlafen, dann ist es soweit, es ist Weihnachten! Und weil ich mal wieder erst auf den letzten Drücker gemerkt habe, dass in der Wohnung noch Deko fehlt und war mit meinen Masking Tape Rollen (nach denen ich gerade seeehr verrückt bin) unterwegs. Und jetzt prangt an der Tür zur Vorratskammer ein Stern, im Flur ein kleiner Weihnachtsbaum und auch bei der Geschenkverpackung darf Masking Tape natürlich nicht fehlen! Für euch gibt es heute nur ein paar Bilder, vielleicht gehts euch ja wie mir und ihr habt noch Lust auf einen schnellen Stern 😉

Weihnachten mit Masking Tape

Stern Masking Tape Deko

Weihnachtsbaum Masking Tape

Geschenke verpacken Masking Tape

A Sackerl bitte…

…heißt der Wunsch nach einer Tüte in Österreich. Ich bin zwar weder Österreicherin, noch lebe ich dort, aber das Wort Sackerl zaubert mir immer wieder ein lächeln ins Gesicht.

Damit eine liebe Freundin von mir und meine Firmpatin nicht mehr nach einem Sackerl einer Plastiktüte verlangen müssen, hab ich ihnen jeweils einen Stoffbeutel genäht.

Die Ergebnisse seht ihr hier:

Ich hab zwar ewig für die zwei Beutel gebraucht, weil ich mal wieder so viel anderes noch zu tun hatte und mehrere Projekte gleichzeitig am laufen hatte (die Ergebnisse könnt ihr hoffentlich auch bald hier bewundern).

Aber trotzdem war es eigentlich kein Hexenwerk, und ich finde, dass sie schon etwas hermachen, oder?