Chicorée-Tarte

Zugegeben, das Gemüse-Regal beim regionalen Gemüseladen war schonmal üppiger gefüllt, aber das hat der Winter wohl so an sich. Und Wintergemüse finde ich auch nicht minder lecker wie das saisonale Gemüse der anderen Jahreszeiten. Nur mit Chicorée wusste ich bisher nicht viel anzufangen, mir hat wohl das richtige Rezept gefehlt. Nachdem ich die letzte Zeit immer wieder vor der Kiste mit dem Chicorée stand und leider nicht wusste, was ich damit anstellen sollte, war ich richtig froh, als ich im aktuellen Servus-Magazin (Ausgabe 2/2014) das Rezept für die Chicorée-Tarte entdeckt habe.Und beim nächsten Besuch im Gemüseladen sind dann gleich ein paar hüsche kleine Chicorées in den Einkaufskorb gewandert um sich zu Hause in dieser leckeren Tarte zu beweisen. Und es ist ihnen gelungen! Meine Chicorée-Hemmschwelle wurde gesenkt und den gibt es ab jetzt wohl öfters mal.

Vielleicht habt Ihr noch ein Rezept, dass Ihr mir empfehlen könnt? Lasst mal hören!

Jetzt stelle ich euch hier aber erstmal die leckere Tarte mit Mürbteig-Boden vor.

Chicoree-Tarte

Chicorée-Tarte
(für eine Form mit 24cm Durchmesser)

Zutaten:
250g Mehl
1/2 TL Salz
125g kalte Butter
1 Ei

4-5 Chicorée300ml Orangensaft
1 TL brauner Zucker
250g Creme fraîche
2 Eier
2 Eigelb
1 EL gehackte Kräuter (ich hab TK-Gartenkräuter genommen)
60g Blauschimmelkäse
Salz, Pfeffer
trockene Hülsenfrüchte zum Blindbacken

1. Gib das Mehl zusammen mit dem Salz, der Butter in kleinen Stückchen und dem Ei in eine Schüssel und verknete sie rasch zu einem Mürbteig und stelle diesen mindestens 30 Minuten kühl.

2. Heize dann den Backofen auf 200° C Umluft vor. Rolle den Mürbteig gleichmäßig aus, der Teig sollte ca. einen Durchmesser von 30cm haben. Kleide dann damit eine gefettete Form aus, steche den Teig mehrmals ein, decke ihn mit Backpapier ab und gib die trockenen Hülsenfrüchte zum Blindbacken darauf. Backe den Teig dann für 15 Minuten, nimm dann die Hülsenfrüchte und das Backpapier heraus und backe den Teig wür weitere 5 Minuten. Nimm die Form dann auf den Ofen, reduziere die Temperatur auf 170° C und lass den Teig auskühlen.

3. Wasche den Chicorée und steche ihn mehrmals ein (ich hab hierzu den „Kartoffel-Piekser“ genommen). Lasse den Chicorée dann im Ganzen in dem Orangensaft und braunen Zucker zugedeckt für 10 Minuten schmoren und im Anschluss etwas auskühlen.

4. Verrühre die Creme fraîche mit den Eiern, dem Eigelb und den Kräutern und würze die Masse mit Salz und Pfeffer.

5. Halbiere den Chicorée längs und entferne den Strunk. Gib dann die Creme auf den gebackenen Teig und verteile die Chicorée-Hälften darauf. Backe die Tarte dann für ca. 20 Minuten, gib dann den Blauschimmelkäse in kleinen Stückchen darauf und backe sie für weitere ca. 10 Minuten.

Und schon ist sie fertig. Zugegeben, für ein schnelles Abendessen unter der Woche nach der Arbeit ist das Rezept nicht so geeignet, weil es doch ein bisschen braucht, bis die Tarte fertig ist. Aber man könnte auch gut schon am Vortag vorarbeiten und den Mürbteig ggf. schon backen und die Creme anrühren. Dann sind es nur noch ein paar Arbeitsschritte 🙂

 

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare

  1. Hihi, die muss ich glaub auch mal ausprobieren. Und da ist das Hintergrund-Tuch, das wir zusammen gekauft haben. =)
    Drück dich,
    Marie

    Antwort
  2. Ich mag Chicoree sehr gern in herzhaften Gerichten. Ein Klassiker, ist vorgegarten Chicoree mit Schinken umwickelt mit Käse überbacken. Aber ich mag ihn auch gern gegart in Kombination mit Erbsen + Zitrone, sowie gratiniert nach Ottolenghi. http://www.multikulinarisch.es/801-gratinierter-chicoree-nach-ottolenghi-mehr-oder-weniger.html

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: