Orientalische Linsensuppe

Huh, in letzter Zeit ist das Bloggen bei mir ein bisschen zur Seltenheit geworden, das liegt vor allem daran, dass ich mehr arbeite als alles Andere, viel unterwegs bin,… und dadurch auch so gut wie nicht mehr koche, sondern es Abends meistens einfach eine Brotzeit gibt.

So langsam verspüre ich aber auch wieder eine Lust auf frisches Gebäck,… (ich glaube, ich habe jetzt wirklich fast einen Monat nicht gebacken, das hat es, seit ich meinen Blog im Mai begonnen habe, nicht mehr gegeben 😉 )

Aber es ist eine Entspannung in der Arbeit und neue Rezepte für den Blog in Sicht, nächste Woche hab ich nämlich frei 🙂

Und heute hab ich einen freien Abend, deswegen gab es bei uns diese leckere Suppe, die schon seit einiger Zeit auf meiner Liste steht. Entdeckt hab ich das Rezept in der Feinen Lust auf Genuss „Magischer Orient“ entdeckt.

Orientalische Linsensuppe

Orientalische Linsensuppe
(ergibt 4 Portionen)

Zutaten:
2 Zwiebeln
1 TL gem. Curcuma
1 TL getr. Minze (ich hab ein Tabouleh-Gewürz, hochwertiger Pfefferminztee geht auch)
1/2 TL Zimt
100g gelbe Linsen
100g getr. Pflaumen
150g Langkorn-Reis
1-2 Knoblauchzehen
1/2 Bund Petersilie
1 Frühlingszwiebel

Gelbe Linsensuppe

1. Schneide eine der beiden Zwiebeln in Spalten und dünste sie in Olivenöl an. Gib dann Curcuma, Minze, Zimt, Linsen und die halbierten oder geviertelten Backpflaumen dazu und gieße das ganze mit 1,5 l Wasser auf.

2. Lass das ganze aufkochen und die Linsen dann 8 Minuten bei reduzierter Hitze köcheln. Gib dann den Reis dazu und lass es weitere 12 Minuten köcheln.

3. In der Zwischenzeit kannst du die zweite Zwiebel in Ringe schneiden und den Knoblauch in dünne Scheibchen. Röste beides zusammen dann in etwas Olivenöl, bis es schön knusprig ist.

4. Wenn der Reis fast durch ist, gibst du die in feine Ringe geschnittene Frühlingszwiebel und die fein gehackte Petersilie dazu, würzt die Suppe mit Salz und Pfeffer und lässt sie nocheinmal aufkochen.

5. Dann die Suppe in Schüsselchen geben und mit den gerösteten Zwiebeln und Knoblauch bestreuen.

Ich fand die Suppe lecker, auch die Backpflaumen drin haben sich ganz gut gemacht. Mr. Leckerschmecker hätte sie glaub lieber draußen gelassen bzw. vor dem servieren wieder herausgefischt. Das kann man sicher auch machen 😉