14. Dezember: Springerle

14. Dezember

Von einem Freund aus Hamburg – mit schwäbischen Wurzeln – (nicht, das ich die selber nicht auch hätte 😉 ) habe ich letztes Jahr eine leckere Dose voll Plätzchen bekommen. Darin waren unter anderem auch die leckeren Springerle, von denen ich zuvor noch nie gehört hatte. Für mich erklärte sich damit dann auch, für was es auf dem Christkindelsmarkt an den Plätzchenausstecher-Ständen die Holz-Modeln gibt.

Und weil ich letztes Jahr nicht nur die Plätzchen, sondern auch das Rezept bekommen habe, bin ich dieses Jahr gleich lsogestiefelt und hab mir zwischen Glühwein und Schupfnudeln ein Model gekauft um dann fleißig loszubacken! (Es geht jedoch genauso gut auch ohne Model!)

Schwäbische Springerle

Zutaten:
2 Eier
250g Puderzucker
250g Mehl
1/2 EL Anis (gemahlen)

Anis-Plätzchen

1. Rühre die Eier mit dem Puderzucker schaumig. Knete dann die anderen Zutaten unter, so dass ein fester, geschmeidiger Teig entsteht. Stelle diesen dann für mindestens 2 Stunde kühl.

2. Rolle den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gleichmäßig ca. 4mm dick aus (nachdem der Teig sehr fest ist, braucht das ein bisschen Kraft).

3. Wenn du ein Model hast, drücke es auf den Teig, so dass ein Abdruck deutlich zu erkennen ist. Schneide dann die Rechtecke aus und lege sie auf ein Backpapier. (Alternativ kannst du den Teig einfach in Ecken oder Rauten schneiden und auf ein Backpapier legen.) Lasse die fertig ausgeschnittenen Springerle dann 24 Std. lang an der Luft trocknen.

4. Backe die Springerle dann bei 150° C Umluft für ca. 15 Minuten. Dabei gehen sie auf, und sehen ein bisschen aus, wie ein Kissen. Dadurch haben sie auch ihren Namen „Springerle“ bekommen, weil sie im Ofen „nach oben springen“. 🙂

Springerle von der Seite

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare

  1. Die Springerle sind toll geworden! Da erinnerst Du mich daran, dass ich Depp dieses Jahr eigentlich auch so eine Holzform kaufen wollte. Nu isses ja fast schon zu spaet 😉

    Antwort
  2. Die schauen wirklich super aus die Springerle. Respekt.

    Es grüßt aus dem Süden

    Martin

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: