9. Dezember: Dominosteine

Dominosteine wandern in der Adventszeit immer wieder gerne, fast von selbst, in meinen Einkaufskorb. Und bisher waren sie immer das einzige nichtselbstgemachte auf einem Plätzchenteller. Doch das hat sich dieses Jahr bei mir geändert mit wunderbaren, selbstgemachten Domino-Steinen. Das Rezept dazu habe ich letztes Jahr von einer Freundin bekommen:

Dominosteine
(ergibt etwa 50 Stück)

Zutaten:
50g Butter
200g Honig
100g braunem Zucker
500g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Msp Nelken
1/2 TL Zimt
1 Ei
100g Puderzucker
1 EL Rum
200g Marzipan-Rohmasse
200g Frucht-Gelee (z.B. Johannisbeer)
300g Zartbitter-Kuvertüre

1. Heize den Backofen auf 175° C Umluft vor. Schmelze die Butter zusammen mit dem Honig und dem braunen Zucker in einem kleinen Topf. Vermische in einer Rührschüssel das Mehl mit Backpulver, Nelken und Zimt und verknete es mit der Honigmasse und dem Ei zu einem geschmeidigen Teig (es ist normal, dass er ziemlich klebrig ist!).

2. Rolle den Teig gleichmäßig aus und backe ihn auf einem Blech etwa 10 Minuten. Schneide ihn, sobald er aus dem Ofen kommt, in 2 gleichgroße Hälften. Dann lasse ihn abkühlen.

3. Währenddessen kannst du Puderzucker, Rum und Marzipan zu einer geschmeidigen Masse verkneten und zwischen Frischhaltefolie auf die Größe der Teigplatten ausrollen. Außerdem kannst du das Frucht-Gelee erwärmen und glattrühren.

4. Dann beginnt das schichten: Bestreiche eine der Teigplatten mit dem Gelee, lege die Marzipanschicht darauf, bestreiche diese mit dem restlichen Gelee und drücke die zweite Teigplatte leicht an.

5. Dann das ganze komplett auskühlen lassen, in Würfel schneiden und mit der Kuvertüre überziehen (ich hab sie vorsichtig getunkt und dann mit dem Pinsel noch gleichmäßig an den Seiten verteilt).

Und schon sind sie fertig! Im Querschnitt sehen sie vielleicht nicht ganz aus wie die gekauften Dominosteine, denn ihnen fehlt die dicke Gelee-Schicht. Geschmacklich habe ich aber das Gefühl, dass sie relativ nah an das Original hinkommen (mal abgesehen von der Gelee-Schicht 😉 )

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Ein Kommentar

  1. Ich finde es ueberhaupt nicht schlimm, dass bei Deinen Dominosteinen die Glibberschicht fehlt. Die vermiest mir naemlich die gekauften Dominosteine immer etwas 😉 Deine Version schaut sensationell gut aus!

    liebe Gruesse,
    Persis

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: