Rosenkohl-Hackfleisch-Tarte

Rosenkohl und ich, das ist… mhhh… wie Mr. Darcy und Elisabeth aus Stolz und Vorurteil. Als Kind mal probiert war schnell klar, wir zwei können uns nicht ausstehen, so bitter wie er mir begegnet ist…
Die Jahre sind vergangen, ich bin älter und größer geworden, aber meine Abneigung ist geblieben, egal ob er sich mir in Supermarktprospekten, Speisekarten,… angeboten hat. Für mich war klar: Mit diesem bitteren Gesellen will ich nichts zu tun haben!!!
Und dann hat er letztes Jahr einen erneuten Versuch gestartet und hat eines Abends, in der Gemüsetüte verpackt, an meiner Haustür geklingelt. Da saß er nun in meiner Küche und hat mich freundlich angelächelt. Da dachte ich mir: Wer so lächelt, der kann garnicht bitter sein! Und siehe da, schwups zubereitet war er wunderbar herb, garnicht bitter und aus einer tiefen Abneigung ist Liebe geworden! Happy End!

 

Zutaten:
150 g Dinkelmehl
1/2 TL Trockenhefe
1 Prise Salz
80 ml lauwarmes Wasser
1 TL Olivenöl

300g Rosenkohl

250g Hackfleisch
1 kleine Zwiebel
1,5 EL Süßer Senf

2 Eier
100ml Sahne
150ml Milch
120g geriebener Käse (z.B. Bergkäse)

Salz, Pfeffer, Zimt, Muskat

1. Mische Mehl, Trockenhefe und Salz und verknete sie mit Wasser und Olivenöl zu einem geschmeidigen Hefeteig. Lass ihn an einem warmen Ort mindestens 45 Minuten lang gehen.

2. Putze den Rosenkohl und gib ihn für etwa 10 Minuten in kochendes Salzwasser. Er soll nicht zu weich werden.

3. Brate in einer Pfanne in etwas Öl das Hackfleisch und die fein gewürfelte Zwiebel knusprig an. Lass es etwas abkühlen und würze es mit dem süßen Senf, Salz, Pfeffer und Zimt.

4. Verquirle die 2 Eier mit der Sahne und der Milch, gib den Käse dazu und würze die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat. (Vorsicht, nicht zu viel würzen, das Fleisch ist ja auch schon gewürzt!)

5. Heize den Backofen auf 180° C Umluft vor. Knete den Hefeteig noch einmal durch, rolle ihn aus und kleide die gefettete Tarteform damit aus und backe den Teig ohen Füllung für 5 Minuten. Währenddessen vermischst du den Rosenkohl mit dem Hackfleisch und der Eier-Käse-Masse und gibst das ganze in den vorgebackenen Boden. Dann nochmal für ca. 35 Minuten (je nach Ofen) backen und genießen! Guten Appetit!

Das Rezept habe ich bei Rock the Kitchen entdeckt und nach meinem Geschmack und Vorratsschrank abgewandelt 😉 Der Süße Senf passt – wie ich finde – wunderbar zu der herben Note vom Rosenkohl!

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare

  1. Freut mich, dass Dir die Tarte so gut schmeckt! Rosenkohl kommt bei mir in den nächsten Tagen auch auf den Tisch – ein absolutes „Muss“ in dieser Jahreszeit! 🙂 Komisch nur, dass es so Unterschiede gibt. Ich hatte auch schon einen der absolut bitter war und dann wieder einen absolut milden und schmackhaften.

    Antwort
  2. Witzig, ich mochte als Kind auch keinen Rosenkohl, liebe ihn aber mittlerweile ohne Ende 🙂 In einer Tarte stelle ich ihn mir sehr lecker vor!

    liebe Gruesse,
    Persis

    Antwort
  3. Rosenkohl ist toll,die Tarte muss ich unbedingt mal ausprobieren 🙂 Deinen Darcy & Elizabteh-Vergleich finde ich super 😀

    LG, Marlene

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: