Easy-Peasy Kürbis-Hack-Auflauf

Huch, jetzt ist es schon wieder eine Woche her, dass ich den letzten Artikel geschrieben habe. Was nicht heißt, dass ich untätig bin, ich arbeite nämlich eifrig an einer Überraschung für euch! Ihr müsst euch aber noch ein bisschen gedulden, mitte des Monats verrate ich euch mehr!

Bis dahin hab ich aber mal wieder ein Kürbis-Rezept für euch. Ich dachte immer, Kürbis kann man nie genug haben, aber so langsam schleicht sich bei mir eine gewisse Trägheit in der Küche ein, wenn es um Kürbisse geht. Vielleicht habe ich es in der letzten Zeit aber auch einfach ein bisschen übertrieben 😉
Jetzt liegt noch ein einsamer Butternut-Kürbis in meiner Küche, dem gehts am Wochenende noch an den Kragen und dann mal sehen, wie lange es dauert, bis der nächste Kürbis in meinem Einkaufswagen liegt!

Hier jetzt aber erstmal für alle, die nicht an einer Kürbis-Trägheit leiden, ein easy-peasy, leckeres Rezept für einen Kürbis-Hack-Auflauf. Ein Essen für den Feierabend, oder aber auch für Gäste, ein entspanntes Essen am Wochenende,… Denn während der Auflauf im Ofen ist, hat man ratz-fatz die Küche aufgeräumt und nach dem Essen Zeit für die schönen Dinge des Lebens!

Kürbis-Hack-Auflauf
(für 3-4 Personen, je nach Hunger)

Zutaten:
1/2 Hokkaido-Kürbis
600g Hackfleisch
2 kleine Zwiebeln
2 Dosen Tomaten (je 240g Abtropfgewicht)
1 EL Tomatenmark
100g geriebenen Käse (z.B. Bergkäse)
Thymian, Salz, Pfeffer, Muskat, Zucker, Zimt

1. Wasche den Kürbis, entferne die Kerne und schneide ihn in Stücke (ich hab Spalten geschnitten und diese in der Mitte nochmal halbiert).

2. Heize den Backofen auf 170° C Umluft vor. Brate das Hackfleisch in etwas Öl in einer Pfanne schön krümelig. Dann gib die Zwiebeln dazu und brate sie kurz mit. Gib die Tomaten hinzu und lass das ganze aufkochen. Dann schmeckst du die Soße mit 1 EL Tomatenmark, Thymian, Muskat, Zucker, Zimt, Salz und Pfeffer ab.

3. Gib die Kürbis-Stückchen in eine Auflaufform und gib die Soße darüber. Dann mischst du alles vorsichtig noch etwas durch und gibst das ganze für vorerst 20 Minuten in den Ofen.

4. Nach 20 Minuten bestreust du den Auflauf mit dem geriebenen Käse und gibst ihn für weitere 20 Minuten in den Backofen.

5. Und schon ist der Auflauf fertig! Wenn du willst, kannst du dazu frisches Chiabatta, Stampfkartoffeln,… servieren oder ihn einfach so essen! Guten Appetit!

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  1. Habe ihn mit einer etwas anderen Würzung ausprobiert – sehr lecker!
    Liebe Grüße, Tring

    Antwort
  2. Talitha

     /  September 19, 2017

    Toller Auflauf! Hab ihn etwas anders gewürzt – mit Garam Masala, Cayenne, Tandoorigewürz – und hatte noch ein paar gekochte Kartoffeln übrig, die ich in Scheiben geschnitten vor dem zweiten Backgang unter den Käse gelegt habe. Das gibt eine tolle Käsekruste. LG, Talitha

    Antwort
    • Klingt auch lecker mit deiner Gewürz-Kombi 🙂 Und ich liebe ja Rezepte, in die man Reste gut mit einarbeiten kann, Kartoffeln kann ich mir gut drin vorstellen. Danke!

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: