Post aus meiner Küche – Teil 2

Nachdem ich euch hier neulich schon den herzhaften Teil meines Päckchens vorgestellt habe, schulde ich euch noch die Rezepte für die Linzerschnitten und die Triple-Choc Mini-Gugl!

Linzer-Schnitten
(reicht für eine 26er Springform)

Zutaten:
200g Mehl
1 TL Backpulver
125g Zucker
1 Pck Vanillezucker
1 Msp Nelken
1 TL Zimt
125g gemahlene Nüsse
1 EL Kakao
125 g Butter
2 Tropfen Bittermandelaroma
1 Ei
100g Himbeergelee

1. Vermische alle trockenen Zutaten miteinander, gib die Butter dazu und rühre es zu einer sandigen Masse. Dann gib das Ei und das Bittermandelaroma dazu und knete es zu  einen schönen Mürbteig. Stelle den Teig kühl.

2. Für das Gitter habe ich eine Gitterstanze, mit der wird es, vorausgesetzt, dass es gelingt, schön gleichmäßig. Ihr könnt aber auch von Hand die Streifen für ein Gitter schneiden.
Zuerst rollt ihr den Teig für das Gitter aus und bereitet es soweit vor. Dann rollt ihr den restlichen Teig für den Boden aus und gebt ihn in eine Springform.

3. Bestreicht den Teig mit dem Himbeergelee (ihr tut euch leichter, wenn ihr es davor warm macht) und gebt das Gitter darauf.

4. Backt die Linzer-Torte im Backofen bei 180° C Umluft für 25-30 Minuten. Danach lasst ihr das ganze gut auskühlen und könnt nach belieben Schnitten daraus schneiden oder das ganze als Kuchen servieren.

Triple-Choc Mini-Gugl
nach einem Rezept aus „Feine Kuchenpralinen“
(ergibt 18 Stück)

Zutaten:
50 g Butter
50 g Puderzucker
2 Prisen Salz
1 TL Haselnuss-Likör
1/2 EL Limettenschalen-Abrieb
1 Ei (Größe M)
1 EL Mehl
1 TL Kakao
60g Weichweizengrieß
30g weiße Kuvertüre
20g Zartbitterkuvertüre
10g Vollmilchkuvertüre

1. Heize den Backofen auf 180° C Umluft vor und fette die Mini-Gugl form.

2. Verrühre die weiche Butter mit Puderzucker, Salz, Haselnuss-Likör und Limettenschalen-Abrieb. Dann gibt das Ei dazu und rühre es zu einer geschmeidigen Masse.

3. Vermische Mehl mit Kakao und Grieß und rühre es in den Teig. Dann hebe zuletzt die gehackte Kuvertüre unter den Teig, fülle ihn in einen Spritzbeutel und befülle damit die Backform.

4. Backe das ganze für ca. 12 Minuten, lass es in der Form auskühlen und löse sie dann vorsichtig heraus.

Die Mini-Gugl schmecken wirklich wunderbar buttrig, sind außen schön knusprig und innen weich und haben eine tolle Konsistenz, nachdem hauptsächlich Grieß verwendet wird.

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare

  1. Sieht beides sehr lecker aus. Mit so einer 18er Mini-Guglhupf-Form liebäugel ich ja seit einer Weile.
    Die sehen so süß aus. Das sind doch die, die einen Durchmesser von 4 cm haben, oder?

    Antwort
    • Hallo Beate,
      vielen Dank! Ja, ich habe auch lange mit einer Mini-Gugl-Form geliebäugelt und habe mir dann das Buch „Kleine Kuchenpralinen“ gekauft, bei dem die Form schon mit dabei ist (das sind die mit 4cm Durchmesser 😉 ).
      Süße Grüße,
      Carina

      Antwort
  2. Die Mini-Gugls sehen köstlich aus! Wo bekomme ich denn solch eine Mini-Gugl-Backform her?

    Antwort
    • Hallo Schokostück,
      ich habe die Backform im Buchladen zusammen mit dem Buch „Kleine Kuchenparlinen“ gekauft. Du bekommst Backformen für Mini-Gugl aber auch in großen Kaufhäusern,…
      Meine Backform ist aus Silikon, davon bin ich nicht so begeistert, aber zum Anfang wollte ich nicht mehr dafür ausgeben. Ich Liebäugel jetzt gerade mit einer Metall-Backform in der Hoffnung, dass ich die Gugl da dann auch gut heraus bekomme 😉
      Viele Grüße,
      Carina

      Antwort
  3. Hallo meine Liebe,
    was habe ich mich gerade weggeschmissen! Da such ich nach Rezepten für meine putzigen, kleinen Minigugl-Förmchen und finde diesen Blog und Dich! Schön hier und warum wusste ich bis heute nix davon? Ich freu mich auf Deinen Gegenbesuch und unter diesen Umständen muss das gemeinsame Kochen natürlich erst recht und unbedingt dringend umgesetzt werden!
    glg,
    Dani

    Antwort
    • Liebe Dani,
      ich bin auch total von den Socken, das ist ja witzig! Ein Gegenbesuch erfolgt sofort und das mit dem Kochen schaffen wir bestimmt auch bald!
      Süße Grüße,
      Carina

      Antwort
  1. 1. Dezember: Glühwein-Mini-Gugl « Leckerschmeckerzuckerbäcker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: